Fachkongress
artig
Atelier
Therapie
Störungsbilder
Beratung/Kooperation
Weiterbildung
Fortbildungen/Vorträge
Kunststück Familie e.V.
Forum Kunsttherapie
Therapeuten
Projekte
Independent Creatures Förderschule emotionale und soziale Entwicklung Frauenberatungszentrum Köln-Sülz Förderschule Lernen Kunstwerkstatt Amaro Kher Malen und Werken im Atelier artig Praxis für systemische Beratung und Therapie Offenes Atelier in der Kölner Selbsthilfe e.V. Internationale Projekte Finanzierung
Kontakt
Projekt / Independent Creatures

Ein integratives Kunstprojekt

Integrative Kunstwerkstatt/ Skulpturen aus Holz, Stahl, Draht

Teilnehmer

10 Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren, davon 5 mit und 5 ohne Behinderung

Kurzbeschreibung der Projektidee

Angelehnt an die Kreaturen (Bäume) aus Herr der Ringe, entwickelt unter Anleitung der Projektleiter (2 Diplom Heilpädagoginnen/ Kunsttherapeutinnen, 1 Schreiner) jedes einzelne Kind/ Jugendlicher selbstständig innerhalb einer Gruppe von 10 Teilnehmern entsprechend seiner Phantasie und Vorstellungen eine eigene bdquo;Kreatur“. Aus vorgegebenen Holz- und Baumstammstücken werden Figuren herausgearbeitet. Alle einzelnen Holzskulpturen werden gemeinsam am Ende des Projektes anhand von Drahtverstrebungen zu einem Gemeinschaftskunstwerk miteinander verbunden. Dabei hat jede einzelne Skulptur für sich ihre Wirkung und ermöglicht durch das Zusammenfügen der einzelnen Teile ein beeindruckendes Gruppenwerk. Es werden Mechaniken eingebaut ? sowohl in die einzelne Skulptur, als auch in das Endprodukt, damit sie, ohne ihre Grundstruktur zu verlieren, immer wieder verändert werden kann und auch Außenstehenden im Nachhinein die Möglichkeit einer aktiven Veränderung bzw. Interaktion mit dem Kunstwerk offeriert.

Hintergrund

Die Kunstwerkstatt Holz ermöglicht den Kindern und Jugendlichen, ihre individuellen Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten zu erfahren und mit gezielter Unterstützung ausleben zu können. Der dabei erlebte Arbeitsprozess in der Auseinandersetzung und der Bearbeitung der Materialien eröffnet die Möglichkeit, Probleme im Moment des Wahrnehmens anzugehen und sofort auf diese reagieren zu können.

Das Ziel besteht dabei nicht nur in der Heranführung an das Kunsthandwerk bzw. die Verarbeitung und Umgangsweise mit dem vorgegebenen Material, sondern ebenso in der Transferleistung gemachter Erfahrungen in den Alltag der Teilnehmer. Die schöpferischen Tätigkeiten ermöglichen neue Erfahrungen des Selbst und des sozialen Miteinanders in der Kleingruppe, was ein Erlernen von Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Respekt, einem sozialen Miteinander und kooperativen Verhalten integriert.

Das Material Holz bietet einen großen Widerstand, der nur durch das Zusammenwirken von handwerklichem Können und geistiger Vorstellungskraft zu brechen ist. Arbeiten am Holz bedeutet gleichzeitig ein Arbeiten an den eigenen Grenzen. Die fertige Skulptur präsentiert sich den Kindern und Jugendlichen als sichtbarer Beweis dafür, was sie aus eigener Kraft schaffen können. Dabei wird ein Prozess hervorgerufen, der viel Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit fordert und selbstständige Aktivität einschließt.

Umsetzung

In einer ersten Projektphase geht es um die Auseinandersetzung und Hinführung zum dreidimensionalen Arbeiten. Mit Zeichnungen und Tonfiguren wird auf die Umsetzung einer eigenen Skulptur aus Holz hingearbeitet.

Die dafür nötigen Werkzeuge werden durch Ausprobieren unter Anleitung kennen gelernt, um mit dem dann vertrauten Material eine bdquo;Kreatur“ entstehen zu lassen.

Das Projekt ist über einen Zeitraum von einem halben Jahr (24 Termine zu je 2 Wochenstunden) im Atelier artig angelegt. Eine abschließende Ausstellung am Ende des Projektes präsentiert jedes einzelne Kunstwerk und deren Gesamtkomposition. Die entstehenden Werke wirken sich positiv auf das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen aus.

Überblick

Teilnehmer:10 Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, davon 5 TN mit Behinderung und 5 ohne Behinderung
Leitung/Durchführungg:Verein Kunststück Familie e.V./ Atelier artig
2 Diplom Heilpädagoginnen/ Kunsttherapeutinnen / 1 Schreiner
Art des Angebotesintegrative Kunstwerkstatt/ Skulpturen aus Holz, Stahl, Draht
ProjektortAtelier artig, Schaafenstraße 5, 50676 Köln
Projektzeit24 Termine a 2 Stunden/ Start August 2007

Das Projekt wird aus Mitteln der Kastanienhofstiftung (www.kastanienhofstiftung.de) und der Kämpgen Stiftung (www.kaempgen-stiftung.de) gefördert.

© 2007 artig kunsttherapeutisches Atelier  |  Impressum |  Datenschutz