Fachkongress
artig
Atelier
Therapie
Störungsbilder
Beratung/Kooperation
Weiterbildung
Fortbildungen/Vorträge
Kunststück Familie e.V.
Forum Kunsttherapie
Therapeuten
Projekte
Independent Creatures Förderschule emotionale und soziale Entwicklung Frauenberatungszentrum Köln-Sülz Förderschule Lernen Kunstwerkstatt Amaro Kher Malen und Werken im Atelier artig Praxis für systemische Beratung und Therapie Offenes Atelier in der Kölner Selbsthilfe e.V. Internationale Projekte Finanzierung
Kontakt
Projekt / Internationale Projekte

Seit dem Jahr 2005 besteht eine enge Kooperation vom Atelier artig mit verschiedenen Kunsttherapeuten aus Israel. Aus dem engen Austausch heraus entstand die Idee, eine fachlich qualifizierte internationale Vernetzung aufzubauen.

Geplant ist ein Fachkräfteaustausch für das Jahr 2008 (“expressive art-therapy in stress and trauma—a cross cultural study”) im Bereich Kunsttherapie und Trauma. Im Vordergrund stehen dabei der interkultureller Austausch und Forschung, Völkerverständigung, Kultur und Gesellschaft.

Zur Umsetzung der Tagung und Folgeprojekte fehlen uns bislang noch ausreichende Mittel und wir suchen nach geeigneten Fördermöglichkeiten. Für Hinweise und jegliche Unterstützung sind wir sehr dankbar!

Die Begegnung von Fachleuten aus Israel, Palästina, Deutschland und den Niederlanden soll unter dem Fokus der Traumaarbeit mit Kindern und Jugendlichen “expressive art- therapy in stress and trauma — a cross cultural study” im Rahmen von 5 Tagen statt finden und ein Ausgangspunkt für zukünftige Zusammenarbeit sein (Netzwerkerschaffung, gemeinsame Veröffentlichungen, Wanderausstellungen, Projekte, etc).

Neben einem interkulturellen Austausch von Erfahrungen, die auf die jeweiligen kulturellen Gegebenheiten vor Ort zurück zu führen sind, sollen gemeinsam qualitative Ansätze erarbeitet und daraus eine zukünftige Kooperation der Teilnehmer im Sinne einer Multiplikatorentätigkeit entstehen. Ergebnisse sollen evaluiert und daraus erweiterte Ansätze für die Arbeit vor Ort mit den Kindern und Jugendlichen entwickelt werden. Die Fachtagung ist als Multiplikatorenbegegnung ausgelegt, um auch zukünftig in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einer globalen Verantwortung gerecht werden zu können –  voneinander füreinander lernen.

Das Konzept der internationalen Begegnung von Kunsttherapeuten basiert ursprünglich auf dem Fachkräfteaustausch der Stadt Köln mit Tel Aviv, der im Jahr 2006 unter dem Fokus der Kunsttherapie statt gefunden hat. Im direkten Austausch mit israelischen und palästinensischen Therapeuten zeigte sich großes Interesse und die Notwendigkeit an einem fachlichen Austausch. Eine Kooperation von deutschen, israelischen, palästinensischen und niederländischen Institutionen dient der Erlangung interkultureller Kompetenz, die einen großen Nutzen für die Traumaarbeit und Völkerverständigung in sich birgt. Im Rahmen von Eigeninitiative wurden Kontakte zu verschiedenen Partnern in den jeweiligen Ländern geknüpft (dem Ausbildungscollege “Beit Berl”, der “Educational Psychology Station” in Tel Aviv, der Fachhochschule Nijmwegen, dem Peace Center in Bethlehem, etc.). Die maßgebende politische und religiöse Lage Israels und Palästina lässt ein besonderes Interesse auf die speziellen Verfahren in der Traumatherapie aufkommen und bereichernde Ergebnisse erwarten, die dann einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen.

Die Fachtagung im Februar 2008 dient als Ausgangsplateau für zukünftige Zusammenarbeit.

© 2007 artig kunsttherapeutisches Atelier  |  Impressum |  Datenschutz